polnisches Strafgesetzbuch – Kodeks Karny

Das polnische Strafgesetzbuch – Kodeks Karny – (oder kurz KK) regelt das materielle polnische Recht. Das Strafprozessrecht ist im Kodeks postępowania karnego (KPK) geregelt.

 

Das KK ist auf allgemeiner Teil, besonderer Teil und Militärteil untergeteilt. Der  allgemeine Teil des KK  gliedert sich in folgende Kapitel: I. Grundlagen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit II. Arten vom Begehen des Verbrechens III. Ausschluss der strafrechtlichen Verantwortlichkeit IV. Strafen V. Strafmaßnahmen VI. Grundsätze der Strafzumessung VII. Rückfall VIII. Maßnahmen  bezüglich auf  Strafaussetzung zur Bewährung IX. Zusammentreffen der Formen der Verbrechen und Verbindung der Nebenstrafen X. Sichernde Maßregeln XI. Verjährung XII. Tilgung der Bestrafung XIII. Verantwortlichkeit für Verbrechen, die im Ausland begangen werden XIV. Begriffsbestimmungen XV. Verhältnis zu den besonderen Gesetze Der besondere Teil des polnischen KK enthält die einzelnen Straftatbestände geordnet nach geschützten Rechtsinteressen, wie zum Beispiel:

  • Straftaten gegen den Frieden, die Menschheit und Kriegsverbrechen
  • Straftaten gegen Republik Polen
  • Straftaten gegen die Landesverteidigung
  • Straftaten gegen das Leben und die Gesundheit
  • Straftaten gegen die Umwelt
  • Straftaten gegen die Freiheit
  • Straftaten gegen die Familie und die Vormundschaft
  • Straftaten gegen die Ehre und die körperliche Unversehrtheit
  • Straftaten gegen die öffentliche Ordnung
  • Straftaten gegen das Vermögen
  • Straftaten gegen den Wirtschaftsverkehr
Der Militärteil regelt  das materielle Strafrecht für den militärischen Bereich.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Pinterest
Email
Print
Visit Us On TwitterVisit Us On Facebook